Alles Walzer: 3 mondäne Ballfrisuren ganz einfach selbstgemacht

mondäne Ballfrisuren ganz einfach selbstgemacht
Bildnachweis: Andy___Gin @istock

Die wallende Robe für den nächsten Ball hängt bereit. Die passenden Schuhe, mit denen du den Abend durchtanzen wirst, warten bereits auf ihren Einsatz. Jetzt fehlt nur noch eins für den perfekten Auftritt: eine mondäne Ballfrisur. In einfachen Schritt-für-Schritt-Anleitungen stellen wir dir drei elegante Frisuren zum Nachstylen vor.

Einfach & effektvoll: Der Chignon

Der klassische Chignon, auch als Haarknoten, Dutt oder Knödel bekannt, ist schnell gemacht und hält den ganzen Abend – beste Voraussetzungen für einen gelungenen Tanzabend.

Und so stylst du den Chignon:

  • Für feines Haar gilt: Verwende ein Shampoo, das deine Haare nicht beschwert. Verteile Styling-Schaum im handtuchtrockenen Haar, um für extra Volumen und Griffigkeit zu sorgen. Zum Auffrischen der Haare bietet sich alternativ auch eine Sprühkur oder ein Haarpuder an, um dem Haar Volumen zu verleihen.
  • Frisch gewaschene Haare föhnst du locker mit einem Aufsatz. Am besten hält der Chignon jedoch, wenn die Haare am bereits Vortag gewaschen wurden.
  • Durch leichtes Toupieren am Oberkopf bürstet du Volumen ins Haar.
  • Im nächsten Schritt bindest du die Haare ohne Scheitel zu einem Pferdeschwanz.
  • Lose Härchen am Hinterkopf kämmst du mit einer Bürste in den Zopf. Anschließend fixierst du den Pferdeschwanz mit Haarspray.
  • Dann wickelst du die Haare um den Haargummi. Dabei entscheidest du, ob du das Haar zuvor eindrehen, flechten, den Zopf in zwei Stränge aufteilen und diese ineinander drehen oder das Haar einfach locker um den Haargummi legen möchtest.
  • Den Haarknoten steckst du mit einer Haarnadel fest und trägst noch einmal Haarspray für optimalen Halt auf.

Tipp: Durch das Herauszupfen einzelner Strähnen an den Schläfen wirkt die Frisur dynamischer.

Feminin & seriös: Die Banane

Mit ihrer femininen, seriösen Ausstrahlung versteht sich die Banane als Klassiker in der Businesswelt. Die elegante Frisur sorgt jedoch auch auf einem Ball für einen umwerfenden Look.

So geht die Banane:

  • Für die Banane benötigst du einen Stielkamm, eine Bürste, Haarspray sowie Haarnadeln und -schieber. Zunächst nimmst du einzelne Strähnen ab und toupierst den gesamten Ansatz für mehr Griffigkeit leicht mit einem Kamm. So halten die Haarnadeln später besser.
  •  Die gesamte Mähne ist toupiert? Dann mit etwas Haarspray leicht ansprühen.
  • Im nächsten Schritt die Haare vorsichtig nach hinten bürsten. Dabei bleibt es dir überlassen, ob du mithilfe des Stielkamms einen Seitenscheitel ziehst oder ohne Scheitel arbeitest.
  • Am Hinterkopf kämmst du alle Haare auf eine Seite und fixierst diese Seite mit Haarschiebern.
  • Jetzt nimmst du das Haar zu einem Pferdeschwanz zusammen und drehst diesen nach oben ein und versteckst dabei die Haarschieber. Tipp: Wenn du den Pferdeschwanz locker mit einem Haargummi zusammenbindest, lässt sich der Zopf besonders einfach zur Banane hochnehmen.
  • Von unten mit Haarnadeln fixieren.
  • Abschließend verleiht Haarspray der Frisur den letzten Schliff.

Einfach göttlich: Gestylt im Greek Style

Darf’s ein bissl mehr sein? Eine romantische Hochsteckfrisur, wie sie auch Aphrodite, die griechische Göttin der Liebe und Schönheit, tragen könnte, ist die folgende.

Aussehen wie Aphrodite – so geht’s:

  • Zunächst brauchen wir schöne Wellen im Haar, um einen voluminösen Look zu kreieren. Hierfür kannst du einen Lockenstab oder eine Warmluftbürste verwenden. Wenn du nichts davon zu Hause hast, erfährst du hier, wie du auch mit einem Glätteisen Locken sowie Wellen zaubern kannst.
  • Bürste das Haar vorsichtig durch.
  • Für den nächsten Schritt brauchst du ein elastisches Haarband (am besten in deiner Haarfarbe), das locker um den Kopf gelegt wird. Am Hinterkopf kannst du die Haare leicht nach oben zupfen, um für mehr Volumen zu sorgen.
  • Mit drei Haarklemmen fixierst du das Haarband: einmal am Hinterkopf sowie auf beiden Seiten vorne.
  • Dann arbeitest du – Strähne für Strähne – auf beiden Seiten, von vorne nach hinten, und wickelst einzelne Haarpartien locker um das Haarband. Die beiden vorderen Haarklemmen kannst du jetzt entfernen.
  • Die letzte lose Strähne am Hinterkopf legst du abschließend über die aufgewickelten Haare. Achte darauf, dass du sie fest in der Haarwulst versteckst.
  • Jetzt noch mit Haarspray fixieren. Fertig!

Tipp: Mit einer Haarbrosche, Haarnadeln mit Schmuckstein oder einer schönen Spange kannst Du jedem der drei Styles zusätzlichen Glanz verleihen.

 

Links zu:

Babyliss: https://www.babyliss.at/

Dyson: http://shop.dyson.at/haarpflege

Remington: https://at.remington-europe.com/frauen/haarstyling

Rowenta: http://www.rowenta.de/Haarpflege/c/haarpflege%2Bfur%2Bdie%2Bfrau

Share

Recommended Posts